cooksite.info
Responsive Hassfurt Template 2015

Das Stadtarchiv Haßfurt (StadtAH) ist die Fachdienststelle für alle Fragen des städtischen Archivwesens und der Stadtgeschichte. Das StadtAH bewahrt das bei der Stadtverwaltung Haßfurt und den früheren Gemeindeverwaltungen der Stadtteile (Augsfeld, Oberhohenried, Prappach, Sailershausen, Sylbach, Uchenhofen, Unterhohenried und Wülflingen) entstandene amtliche Schriftgut, das für den laufenden Geschäftsbetrieb nicht mehr benötigt wird und das eine bestimmte „Archivreife“ (i. d. R. mehr als dreißig Jahre nach der Entstehung) erreicht hat. Das Archivgut der Stadt Haßfurt reicht in einzelnen Fällen bis in die Zeit um das Jahr 1400 zurück. Die archivalische Überlieferung der Stadtteile setzt dagegen meist erst wesentlich später (ca. um das Jahr 1600) ein. Art und Inhalt der vorhandenen Archivalien sind in Repertorien (Findbüchern) beschrieben, die im Büro des Stadtarchivars eingesehen werden können.

Das Büro befindet sich im Neuen Rathaus (Hauptstraße 5) in Zimmer 001. Bürozeiten sind jeweils montags, dienstags und mittwochs von 08:00 bis 12:00 und von 14:00 bis 16:00 Uhr. Zu diesen Zeiten können dort die einschlägige Fachliteratur, die Findmittel sowie das bestellte Archivgut unter Aufsicht benützt werden. Es ist auf jeden Fall ratsam, einen Termin zu vereinbaren. Es können jedoch auch Anfragen in schriftlicher oder (fern)mündlicher Form an das StadtAH gerichtet werden.

Das im StadtAH verwahrte Archivgut kann nach Maßgabe der => Archivsatzung benützt werden, wenn ein berechtigtes Interesse an der Benützung glaubhaft gemacht wird. Ein berechtigtes Interesse ist insbesondere gegeben, wenn die Benützung zu amtlichen, wissenschaftlichen, heimatkundlichen, familiengeschichtlichen, rechtlichen, unterrichtlichen oder publizistischen Belangen erfolgt. In manchen Fällen werden hierbei Gebühren fällig (siehe => Gebührenordnung für das StadtAH).

 

Kopien aus Personenstandsregistern

Aufgrund des seit 1. Januar 2009 geltenden Personenstandsreformgesetzes fallen in den Zuständigkeitsbereich des StadtAH alle standesamtlichen

  • Geburtseinträge, die älter als 110 Jahre,
  • Trauungseinträge, die älter als 80 Jahre, und
  • Sterbeeinträge, die älter als 30 Jahre,

vom laufenden Jahr an gerechnet, sind.

Bei Anfragen, die sich auf Einträge jüngeren Datums beziehen, ist nach wie vor das => Standesamt Haßfurt (BürgerBüro im Alten Rathaus) zuständig.

Kopien, die zu amtlichen Zwecken benötigt werden, müssen gegebenenfalls beglaubigt werden, so daß zu den üblichen Gebühren (siehe => Gebührenordnung) auch noch eine extra Gebühr für die Beglaubigung fällig wird.


Zusätzliche Hinweise für Familienforscher

Bei Recherchen, die sich auf die Zeit vor Einführung der Standesämter (1. Januar 1876) beziehen, sollte grundsätzlich zunächst das zuständige kirchliche Archiv – Diözesanarchiv Würzburg (kath.), Landeskirchliches Archiv Nürnberg (evang.), bzw. das Staatsarchiv Würzburg (jüd. Standesregister) – aufgesucht werden. Im StadtAH sind lediglich Abschriften der kath. Pfarrmatrikelbücher der Stadt Haßfurt aus der Zeit von 1818 bis 1853 vorhanden (darin finden sich jedoch auch Angaben zu den damals noch wenigen in Haßfurt lebenden Protestanten).

Zu zahlreichen Einzelpersonen lassen sich jedoch auch für die Zeit vor 1876 in unterschiedlichen Beständen des StadtAH über die bloßen Angaben der Lebensdaten hinausgehende Informationen ermitteln. So liegen etwa für die Zeiträume von 1454 bis 1667 und von ca. 1780 bis 1830 Bürgeraufnahmebücher vor. Die sog. Ansässigmachungs- und Verehelichungsakten (ca. 1820 bis 1868) enthalten im Regelfall zahlreiche persönliche Dokumente vom Impfschein über Schul- und Militärzeugnisse bis hin zu Angaben über Vermögen und Grundbesitz der betreffenden Personen.

Die Benützung des StadtAH zum Zwecke der Familienforschung ist ebenfalls gebührenpflichtig (siehe => Gebührenordnung).

Ansprechpartner

Thomas Schindler
Stadt Haßfurt
Stadtarchiv
Hauptstraße 5
97437 Haßfurt

Telefon: 09521 688-144
Telefax: 09521 688-280
E-Mail: thomas.schindler@hassfurt.de

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch

08.00 Uhr - 12.00 Uhr
14.00 Uhr - 16.00 Uhr